Buchbare Programme

Sie haben die Auswahl aus mehreren Konzeptprogrammen, die nach Themen oder Persönlichkeiten zusammengestellt sind oder einem frei zu verabredenden Programm.

 

Unten stehend eine Auswahl an bisherigen Schwerpunktprogrammen die bereits erfolgreich präsentiert wurden und Programmen, die derzeit in Planung sind.

 

"The best of.....Great American Songbook": Hören Sie die beliebtesten Standards der Swing- und Jazz-Ära. Songs die (fast) jeder kennt und mag wie z.B. "All of Me", "Georgia on my mind", "Summertime", "Mack the Knife" oder "Fly me to the moon" und viele mehr

 

"Love swings"Unser swingendes Programm für Hochzeiten, den Valentinstag und andere Jubiläen bei denen die Liebe im Vordergrund steht. Feiern Sie mit uns die Liebe in Songs wie "I've got you under my skin", "Unforgettable", "Love is here to stay" oder "Cheek to cheek".

 

"Von Liebe, Lust und Leidenschaft"Im Gegensatz zum "Love swings" Programm beleuchten wir hier alle Facetten von in Jazz vertonter Liebe. Vom sich sehnenden "Blue Moon", über das ironische "Makin' Whoopee", das verliebte "What a diffrence a day makes" bis hin zum Trennung verarbeitenden "They can't take that away from me" werden alle Spielarten der Liebe abgedeckt. 

 

"An evening with....Cole and George"Dieses Programm ist zwei der bedeutendsten Komponisten amerikanischer Standards gewidmet. George Gershwin schenkte dem Publikum musikalische Kleinode wie "Summertime", "A foggy day" oder "Lady be good". Cole Porter ironische und geistreiche mit Worten spielende Songs wie "Just one of those things", "Anything goes" oder "Night and Day". 

 

"An evening with....Duke Ellington" Duke Ellington wurde als Komponist und Leiter des Duke Ellington Orchesters zur Jazz-Legende. Er komponierte alleine und gemeinsam mit anderen hervorragenden Musikern zahlreiche Werke für Big Band, Big Band und Sänger, Big Band und Chor, Big Band und Orchester und kleinere Formationen. In vollkommen eigener Ästhetik und oftmals dem Sound seiner Solisten auf den Leib geschneidert entstanden Titel, die sich sehr stark zwischen Jazz, europäischer Kunstmusik und afrikanischem Erbe bewegen, zumeist etwas eckiger und kantiger als die Standards anderer Komponisten der Zeit und doch beliebt und bekannt sind. Dazu zählen Songs wie "It don't mean a thing", "Caravan", "Don't get around much anymore" oder "Come Sunday".

 

"An evening with....Nat King & Natalie Cole" Nat King Cole - der Crooner mit der samtweichen Stimme, der im Vergleich zum Rat Pack eher etwas fernab der großen Las Vegas Shows und der riesigen Bühnen mit einem etwas anderen Repertoire, mehr Balladen, auch mit kleinen Bandbesetzungen und in intimerem Rahmen zu überzeugen wusste. Und seine Tochter Natalie Cole, die neben ihrer Karriere als Soulsängerin das Erbe ihres Vaters behütete und fortführte indem sie seinen Songversionen neues Lebens einhauchte. In diesem Programm geht es um all die großen Songs, die beide musikalisch vereinte. Balladen wie "When I fall in love" und "Unforgettable" finden sich hier ebenso wieder wie Swingnummern von "It's only a papermoon" bis hin zu "Straighten up and fly right" oder Welthits, die mit beiden verbunden werden wie "Route 66" oder "L.O.V.E".

 

"It's the most wonderful time of the year"Ein "klassisch" swingendes Weihnachtsprogramm, dass alle gern gehörten Christmas-Hits aus den USA beinhaltet. Von "Let it snow" bis "Winter Wonderland" und von "Santa Claus is coming to town" bis "Have yourself a merry little Christmas" ist hier alles drin, was der amerikanische Swing der 30er bis 70er Jahre der Welt an bekannten Weihnachtssongs geschenkt hat.

 

 ***

 

In Arbeit:

 

"Es s(ch)wingt auch deutsch": Seit den 50er und 60er Jahren gibt es immer wieder Ansätze zu Swing-Titeln mit deutschen Texten. War es zunächst Hildegard Knef, die zu einigen bekannten Standards, vor allem von Cole Porter, deutsche Texte verfasste, entwickelte sich das Phänomen hin zu Sängern wie Stefan Gwildis, der seit den 2000ern Pop und Jazzsongs mit deutschen Texten covert, Roger Cicero, der eine Swingbegeisterung mit frechen Texten zu cool swingenden Titeln auslöste oder auch der jungen Jazzsänger-Generation wie Erik Leuthäuser, der u.a. Instrumentalsoli großer Jazzmusiker mit deutschen Texten versah oder Daniel Cacija der 2018 ein grandioses Album mit der Roger Cicero Band aufgenommen hat. Das deutsch-Swing-Programm soll dieser Entwicklung Tribut zollen und zeigen, dass Swing auf deutsch vielleicht anders ist, aber ganz wunderbar funktioniert. 

 

"Why can't we be friends" : Die Kernidee dieses Programms lautet: "Jazzbariton trifft Kollegen aus der Klassik um zu zweit aus verschiedenen sängerischen Sichtweisen und Haltungen heraus ein gemeinsames Crossover-Programm zu gestalten". Herzstück sind dabei Songs aus der ersten Hälfte de 20. Jahrhunderts von Operette bis old school Broadway Show, die sich sowohl "klassisch" als auch "jazzig" interpretieren lassen. "Why can't we be friends" zeigt so, dass man bei allen sängerischen Unterschieden trotzdem gemeinsam Musik machen und Spaß sowie eine gute Zeit haben kann. 

 

"Somewhere over the rainbow" : Hinter diesem Titel steckt ein Konzertprogramm, welches sich dem Songwriter Harold Arlen widmet. Neben seinem bekanntesten Hit aus dem Film "Der Zauberer von Oz", der diesem Programm den Titel gibt schrieb er viele weitere wundervolle Songs - darunter auffallend viele mit Himmelssymbolen. Ob "Come rain or come shine", "Stormy Weather", "Ill Wind" oder "It's only a paper moon" - all diese Titel finden sich hier wieder.

 

"An evening with....Louis and Ella"Louis Armstrong und Ella Fitzgerald sind Jahrtausend-Größen der Musik. Beide haben während ihrer Zeit als Weltstars mehrere gemeinsame Platten mit Duetten wie "A fine romance", "I won't dance", "Let's call the whole thing off" oder "I've got my love to keep me warm" aufgenommen. Zusammen mit reizenden Gesangskolleginnen ist hier ein Programm in Planung, dass diesen beiden Ausnahmemusikern und ihren Duetten Rechnung tragen soll, ohne zu imitieren. 

 

"Adel verpflichtet - Jazz Royalties": Hinter diesem augenzwinkernd zu verstehenden Programmtitel stehen die Songs im Fokus, die von Jazzgrößen mit "Adelstitel" und ihren Ensembles interpretiert wurden. Im Jazz war man mit solchen liebevoll augenzwinkernden Namensergänzungen schnell bei der Hand. Ob der Graf "Count" Basie, der Herzog "Duke" Ellington, Billie "Lady Day" Holiday, der "King of Swing" Benny Goodman, "King" Sy Oliver oder auch Nat "King" Cole und weitere. Ein bunt gemischtes Programm mit einigen Big Band und Combo Hits des Jazz Adels - dargeboten in kleiner Besetzung und ohne Krone und Zepter.

 

"Jazz through the year": Begleiten Sie die Gentlemen vom Gentlemen's Jazztett durchs Jahr und die Jahreszeiten. Hier erklingt vieles was sich den Jahreszeiten oder auch typischen Ereignissen im Jahr zuordnen und die individuellen Stimmungen der verschiedenen Monate zu Tage treten lässt. Ob "April in Paris" oder "Up jumped spring" für den erblühenden Frühling, "Summertime" oder "Summer Samba" im glühenden Sommer, "Autumn Leaves" und "September in the rain" für die diesigen Herbsttage oder "I've got my love to keep me warm" und "Let it snow" für die Winterzeit.

 

***

 

Jazz nach Maß:

 

Sollten Sie Lieblings-Jazzsongs haben, die Sie gerne von uns während Ihres Events hören möchten sprechen Sie mich gerne an. Sofern es sich irgendwie auf die gebuchte Formation übertragen lässt, kommen wir Ihren Wünschen gerne nach!

 

 Ich freue mich über jede Anfrage für Konzerte und Hintergrundmusik. Bitte beachten Sie jedoch, dass ich ausschließlich Jazz und jazzverwandte Musik anbieten kann (mit Schwerpunkt auf Swing der 1930er bis 1960er Jahre).

Auszüge aus dem Repertoire

Swing

All of me

Almost like being in love

Anything goes

Blue skies

Cheek to cheek

Come fly with me

Don't get around much anymore

Fly me to the moon
I get a kick out of you

I've got you under my skin

I won't dance

It could happen to you

It's only a paper moon
Just one of those things

Lady be good

Lady is a tramp

Let's face the music and dance

Love for sale

Mack the knife
Makin' Whoopee

Mr. Bojangles

My favourite things

On the sunny side of the street

Route 66

There will never be another you

They can't take that away from me

You make me feel so young

 

Bossa & Latin

A night in Tunisia

Black Orpheus

Caravan

Corcovado

Dindi

How Insensitive

I'm afraid the masquerade is over

Night and day

So in love

S'wonderful

The girl from Ipanema

The way you look tonight
Triste

 

Balladen

Body and Soul

But beautiful

Detour ahead

God bless the child

Love is here to stay

I'm through with love

In my solitude

Mood Indigo

My foolish heart

Over the rainbow

Someone to watch over me

Stormy Weather

The very thought of you

They say it's wonderful

What a difference a day makes

When I fall in love

Christmas Special

Blue Christmas

Frosty the snowman

Hark the herald angels sing

Have a holly jolly Christmas

Have yourself a merry little Christmas

Jingle Bells

Let it snow

Rockin' around the Christmas tree

Rudolph the red-nosed reindeer

Santa Buddy

Santa Claus is coming to town

This Christmas

What are you doing new years eve

Winter Wonderland

 

and more...